Hypnose- und Psychotherapie

In meiner Praxis benutze ich die aktuellsten und wirksamsten Techniken der Hypnosetherapie und modernste Methoden der Psychotherapie und des Coachings.

Hypnosetherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntesmodernes und trotzdem traditionsreiches Therapieverfahren, welches in Deutschland seit 2006 und in Amerika schon seit 1952 anerkannt ist. Dass der Zustand der Hypnose existent ist, lässt sich bei jedem Menschen mit moderner Hirndiagnostik nachweisen.
Die Praxis stellt sich der Herausforderung, Hypnose bei den unterschiedlichsten Problemen, Störungen und Krankheitsbildern erfolgreich für den Patienten nutzbar zu machen.

Vor allem benutze ich Hypnose zur Therapie mit Angst, Panik, Sexualstörungen und psychosomatischen Krankheiten.
Gerne berate und informiere ich Sie bei einem Erstgespräch.

Meine Therapie ist multimodal und individuell. Das bedeutet, dass zu den klassischen Verfahren in der Hypnosetherapie noch zahlreiche, weitere Ansätze verwendet werden. Alle Verfahren die ich benutze sind sicher und erprobt, stets ausgerichtet um das beste Ergebnis für Sie zu erzielen,

Gute Psychotherapie sollte dem Menschen verpflichtet sein und sich nicht auf die Verfechtung einzelner Methoden beschränken.

Folgende Ansätze und Therapieformen kommen in meiner Praxis zum Einsatz:

  • Hypnosetherapie, Hypnosystemik und Hypnoanalyse
  • Tiefenpsychologische Ansätze von Siegmund Freud und Carl Gustav Jung
  • Individualtherapie nach Adler
  • Bioenergetische Analyse nach Lowen und Reich
  • Logotherapie nach Viktor Frankl
  • NLP (Neuro Linguistisches Programmieren)
  • Transpersonale Psychologie nach Henricks
  • Kognitive Psychotherapie nach Beck
  • Traumatherapie
  • Ontologische Ansätze von Martin Heidegger
  • Kommunikationtherapie nach Paul Watzlawick

Transpersonale Hypnosetherapie bedeutet, dass die Methodik offen ist für neue Konzepte und die jeweiligen Techniken sowie Methoden von anderen Therapieformen mit nutzt. Meine Form der Hypnotherapie ist einzig der Effektivität und Durchführbarkeit verpflichtet und hinterfragt auch die dogmatischsten Grundsätze der großen Denker der psychotherapeutischen Schulen. Der Mensch steht mit einem humanistischen Weltbild der Wertschätzung und Kongruenz und im Vordergrund.

Das bedeutet auch, dass jeder Mensch, unabhängig von seinem Leid und seelischen Druck, schon alles mit bringt, was er zur Lösung seiner Probleme braucht.
Der Therapeut dient als Begleiter und gibt Impulse. Im Grunde genommen ist der Therapeut ein Reisebegleiter durch das eigene Unterbewusstsein.